Besuch beim Tierarzt!

 

 

 

Wenn dein Welpe bei dir einzieht, war er mit seinem Züchter schon mind. einmal beim Tierarzt, hat also die erste Untersuchung, Impfung und auch das Chippen hinter sich.

 

 

Trotzdem sollte er im neuen zuhause – ohne seine Mama und seine Geschwister - an eine Untersuchung beim Tierarzt deiner Wahl (zu dem er dann wahrscheinlich sein Leben lang gehen wird) gewöhnt werden.

 

 

Du kannst mit dem Üben schon zuhause beginnen, indem du ihm beibringst, dass er sich ohne Probleme ins Maul greifen lässt, die Ohren anschauen lässt und du seine Pfoten hochheben kannst und er dabei ruhig bleibt.

 

Du hebst ihn für diese Übungen am Besten auf einen Tisch, wo er lernen sollte sich ebenfalls ruhig zu verhalten (-ist auch eine sehr gute Übung, wenn du mit deinem Hund einmal eine Ausstellung besuchen möchtest).

 

Im Wartezimmer sollte der Hund immer angeleint sein!

 

 

Wenn noch andere Vierbeiner warten, sollten sich die Tiere nicht beschnüffeln, man will ja nicht, dass sich der Kleine evtl. ansteckt.

 

 

Wenn du magst kannst du auch einen Tierarzt-Termin ausmachen, wo der Hund -eben nur zum Üben- untersucht wird, wo er eben nicht geimpft wird und er so lernt, dass ihm beim Tierarzt nichts schlimmes passiert.

 

Aber erfahrungsgemäß kommt der Kleine auch mit einer Impfung gut zurecht.

 

 

 

So vorbereitet wird ein Tierarztbesuch auch in Zukunft

etwas ganz normales für deinen Vierbeiner!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Astrid Kircher