Stabile Seitenlage:

 

 

 

  • wird angewendet, wenn der Hund bewusstlos oder schwer verletzt ist!

 

 

 

  • Lege deinen Hund auf eine möglichst saubere Decke (o.ä.) (bei Verletzungen, wenn sie nur eine Seite betrifft - immer auf die unverletzte Seite, befindet sich der Hund in einem Schockzustand oder du musst Wiederbelebungsmaßnahmen anwenden, dann wird die rechte Seite empfohlen) und erhöhe den hinteren Teil des Körpers durch ein Kissen, eine Jacke o.ä.

 

 

  • Wirbelsäule und Kopf sollten eine gerade Linie bilden und Vorder- und Hinterbeine sollten sich nicht berühren.

 

 

  • Sollte dein Hund bewusstlos sein, dann musst du verhindern, dass er an seinem evtl. Erbrochenen erstickt, indem du ihm den Mund öffnest und ihm vorsichtig die Zunge herausziehst.

 

 

 

  • Wenn er wach ist, dann achte darauf, dass dein Hund in der stabilen Seitenlage bleibt und dass auch seine Atemwege frei sind.

 

 

 

HIER kommst du zu allgemeinen Erste-Hilfe-Tipps!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Astrid Kircher