-zurück

 

 

Das Kommando „Sitz“ ist dem Hund recht leicht beizubringen.

 

Das Sitzen ist nichts ungewöhnliches für einen Hund, da die Hündin, sobald die Welpen ein paar Wochen alt sind beginnt, sie auch stehend zu säugen und die Welpen sich dabei hinsetzen!

 

 

 

Wie gehst du am Besten dabei vor:

 

 

  1. Schritt:

 

Richte dir einige kleine Stücke von seinem Lieblings-Leckerchen her. Nimm ein Stück in deine Hand und zeige es deinem Hund.

 

Du stehst bei dieser Übung vor deinem Hund.

 

Führe jetzt deine Hand knapp über den Kopf – Richtung Rücken – deines Hundes. Er wird deiner Hand folgen und sich bald setzen. Gib ihm ein Leckerchen und lobe ihn!

 

Sollte er sich rückwärts bewegen oder in die Höhe springen, beginne mit der Übung von vorne (um das -Rückwärts ausweichen- zu umgehen kannst du auch vor einer Wand üben).

 

Und lasse ihm etwas Zeit damit er selbst herausfinden kann, was du von ihm willst.

 

 

  1. Schritt:

 

Wenn diese Übung gut klappt, kannst du das Kommando „Sitz“ geben, sobald dein Hund Anstalten macht sich zu setzen.

 

Wiederhole die Übung ein paar Mal, aber natürlich ohne deinen Hund zu überfordern – siehe auch meine Training-Tipps - dann mache eine Pause und probiere es später noch einmal.

 

Aber nicht verzweifeln wenn es nicht sofort klappt, einfach geduldig weiterüben, dann wird er es bestimmt bald können.

 

 

Du kannst bei dieser Übung auch deinen Zeigefinger nach oben ausstrecken (-am besten bei der Hand mit Leckerchen). Er verbindet die Handbewegung sehr schnell mit dem Kommando und wird sich später einmal nur aufgrund der Handbewegung hinsetzen! 

 

 

 

Auch wenn das Kommando „Sitz“ schnell gelernt ist, kannst du den Schwierigkeitsgrad dieser Übung mit der Zeit natürlich auch erhöhen, indem du deinem Hund beibringst, so lange sitzen zu bleiben, bis du ihn wieder „freigibst“, so lernst du ihm also das Kommando „Bleib“!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Astrid Kircher