Welche Rasse soll es sein - Teil 2

 

Faustregeln!

 

 

  • In kleine Wohnungen, vor allem in großen Städten, sollten besser auch kleine Hunde einziehen!
  • wenn ihr wenig Freizeit habt, nehmt lieber eine pflegeleichtere Rasse, die auch nicht so viel Bewegung braucht
  • bei kräftigen und temperamentvollen Hunden braucht man selbst auch etwas Kraft
  • Hunde, die viel Auslauf benötigen, brauchen auch die Gelegenheit dazu, normale Spaziergänge sind ihnen zu wenig
  • Jagdhunde sollten nur in die Hände von Jägern!
  • Arbeitshunde sollten auch die Möglichkeit haben, ihrer rassebezogenen Leidenschaft nachzugehen (z.B. Schlittenhunde….)
  • Eine Familie mit Kind (Kindern) braucht einen passenden Familien-Begleithund
  • Kurz: was erwartest du von einem Hund und kannst du den Bedürfnissen der jeweiligen Rasse auch gerecht werden?

 

Jede Rasse hat seine eigene Nische und zum Glück ist die Auswahl so groß, dass für jeden der passende Vierbeiner dabei ist, deshalb ist es gar nicht notwendig, einen Hund zu nehmen, der eigentlich gar nicht zu dir und deinen Lebensumständen passt ;)

 

Sobald du dir also im Klaren darüber bist, welche Rasse du möchtest, hast du schon einen großen und wichtigen Schritt gemacht - jetzt bleibt noch die Frage –

 

Wie finde ich den passenden Züchter? (-das erfährst du HIER)

 

Und ach ja – soll ich lieber einen Rüden oder eine Hündin nehmen?

Um deine Wahl etwas zu erleichtern klicke HIER

 

Du kannst mir gerne einen Kommentar dalassen,

auf welchen Beitrag du schon besonders gespannt bist!

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn du dich hier noch ein bisschen

umschaust oder mich wieder einmal besuchst :)

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Astrid Kircher