-zurück

 

 

„Bleib“

 

 

Hat dein Hund das Kommando „Sitz“ gelernt, kannst du die Übung für ihn schwieriger

machen, indem du ihn beibringst, solange sitzen zu bleiben, bis du ihn freigibst.

 

 

  • Sobald dein Hund sitzt wird er nun nicht sofort, sondern erst nach ein paar Sekunden mit dem Leckerchen belohnt!

 

  • Wichtig ist, dass du das Kommando auflöst, indem du ihn mit einem „Ok“, „Lauf“, „Frei“…     (-oder welchen Begriff du dafür verwenden möchtest) zum Aufstehen animierst. -Bitte verwende aber immer den gleichen Begriff für`s freigeben!

 

  • Belohnt wird immer nur das Sitzen, nicht das aufstehen nach deinem freigeben und es gibt natürlich auch kein Leckerchen, wenn er von alleine aufsteht! Beginne die Übung dann von vorne!

 

Solltest du merken, dass dein Hund aufstehen will, bevor du ihn freigibst, versuche ihm zuvor zu kommen, indem du schnell dein entsprechendes Kommando gibst! Du musst deinen Hund bei dieser Übung also genau beobachten, das richtige Timing ist da sehr wichtig!

 

  • Steigere die Zeit, in der dein Hund sitzen bleiben soll und sage nachdem dein Hund sich gesetzt hat das Kommando „Bleib“. Strecke dazu auch deine flache Hand aus, in Richtung Hund!

 

  • Wiederhole die Übung, indem du auch ein paar Schritte vom Hund weggehst, beobachte ihn dabei aber genau! Ist er sitzen geblieben gehst du zu ihm, belohnst ihn und löst die Übung wieder auf, indem du ihn freigibst.

 

Steht er auf, bevor du bei ihm bist, beginne die Übung wieder von vorne!

 

  • Vergrößere mit der Zeit auch den Abstand von dir zu deinem Welpen/Hund.

 

Ein paar Tipps dazu:

 

  • Kehre deinem Hund anfangs nicht den Rücken zu, sondern gehe rückwärts von ihm weg. Sollte er aufstehen, bringe ihn wieder zu eurem Ausgangs-Platz zurück und beginne die Übung von vorne, verkürze evtl. auch wieder die Entfernung!

 

  • Es ist besser, das Leckerchen nicht in der Hand zu halten, mit der du das Handzeichen gibst. Nimm also die andere Hand und verstecke sie am besten hinter deinem Rücken!

 

  • Du solltest deinen Hund während der Bleib-Übung auch nicht beim Namen rufen und anfangs auch nicht mit Komm oder Hier zu dir rufen, auch das würde für ihn die Übung auflösen. Gehe also zu ihm zurück und belohne ihn, solange er noch auf seinem Platz sitzt!

 

 

Hat dein Hund verstanden, was das Kommando „Bleib“ bedeutet, kann der

Schwierigkeitsgrad dieser Übung natürlich wieder gesteigert werden!

 

Hier geht es zum entsprechenden Beitrag!

   

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Astrid Kircher