Du bist mit deinem Welpen zu Hause angekommen, dann gib ihm erst einmal genügend Zeit und die Möglichkeit sein neues Domizil ausgiebig zu erkunden.

 

Falls der Kleine in eine Familie kommt dürfen auf keinen Fall alle Familienmitglieder gleichzeitig auf ihn einstürmen.

 

Und bitte auch keinen „Menschenauflauf“ - alle anderen Verwandten, Freunde, Bekannten… die den Welpen natürlich gerne kennenlernen wollen, bitte auf einen anderen Tag einladen, wenn sich der Knirps schon etwas eingewöhnt hat!

 

In den ersten Stunden ist Behutsamkeit angebracht, damit der neue Mitbewohner nicht verängstigt wird.

Hunde vom eigenen Rudel lernt er am besten an einem neutralen Platz kennen Im eigenen Heim, ist der „alte Hund“ der Boss und wird dies dem Kleinen evtl. auch deutlich zeigen!

 

  • Beim Abholen von einen meiner Welpen, bringen die neuen Besitzer den „alten“ Hund auch gerne mit und sie lernen sich dann bei mir im Garten kennen, das klappt eigentlich immer sehr gut :)

Zeige deinem Welpen seinen Schlafkorb. Setze ihn immer wieder hinein und beschäftige dich dort eine Weile mit ihm. Wenn er brav im Korb bleibt Leckerchen geben nicht vergessen!

 

Verbinde dies schon von Anfang an mit dem Kommando „Körbchen o. Korb“ (oder was für einen Begriff du verwenden willst – wichtig, es sollte immer der Gleiche verwendet werden und er soll nicht anderen Kommandos gleichen) So merkt er bald, dass der Korb sein Platz ist und lernt schnell, auch auf Befehl dorthin zu gehen.

 

Hat sich die erste Aufregung im neuen Heim etwas gelegt, bekommt er sein Futter.

 

Es kann sein, dass der Welpe am ersten Tag wenig bis gar nichts frisst. Das ist ganz normal! Und vergiss nicht – das Futter darf niemals kalt (-direkt aus dem Kühlschrank) sein!

Nach dem Füttern und dem Schlafen bringe dem Kleinen sofort zu seinem Lösungsplatz!

 

Dort wird immer nur gelobt!

 

Da ein Welpe, vor allem wenn es sich um eine kleine Rasse handelt, schnell einmal übersehen werden kann, öffne und schließe Türen langsam, damit du den Knirps nicht aus Versehen einklemmst!

 

Und noch ein Tipp von mir: wenn du den Raum verlässt, dann beachte, dass der Kleine, wenn du wieder zurück gehst nicht gerade winselt, sondern gehe erst wieder in den Raum zurück wenn er kurz ruhig ist.

Er merkt sonst ganz schnell - wenn ich winsle kommt Frauchen/Herrchen zurück!

 

Und es ist überraschend, wie schnell der kleine Welpe das lernt ;)

 

Und das ist auch schon eine gute Übung um das Allein-bleiben zu lernen!

 

Was du bei deinen ersten Ausflügen beachten solltest….erfährst du HIER

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Astrid Kircher